about us images movies extras
Deutsch    English                                                                                                                          » SCHLIESSEN
Hunde Horoskop - Welcher Hund passt zu mir?

Astrologisch betrachtet werden Hunde dem Planeten Pluto zugeordnet. Dies hat insoferne auch einen lustigen Aspekt, da dieser Planet seinen Namen angeblich von Walt Disneys schlappohrigem Hund hat, der im selben Jahr das Licht der Zeichentrickwelt erblickte. 

Astrologen glauben, dass auch die Persönlichkeit eines Hundes von den Sternzeichen beeinflusst werden, unter denen sie geboren sind. Tiere haben natürlich nicht eine so komplexe Persönlichkeit wie Menschen, aber trotzdem ist sie von Hund zu Hund sehr unterschiedlich. Ausserdem haben Hunde auch eine ausdrucksvolle Gefühlswelt. Jeder Hund präsentiert sich auf eine Art und Weise, die völlig unterschiedlich ist zu anderen Hunden. Diese Unterschiede können, genauso wie bei den menschlichen Sternzeichen, als spezifische Wesensmerkmale eines Sternzeichens betrachtet werden. Je mehr Zeit man mit seinem Hund verbringt, desto klarer werden diese Wesensmerkmale erkennbar sein.Ein Hundebesitzer der das Sternzeichen seines Hundes kennt, kann das Wesen und das Verhalten seines Hundes wesentlich besser verstehen, was hoffentlich zu mehr Toleranz, Geduld und Einfühlungsvermögen führt. Vor allem ist es wichtig, dass der Besitzer nie mehr von seinem Hund verlangt, als der von seiner Persönlichkeit her zu leisten vermag. Man kann daher bei der Auswahl eines Hundes sehr wohl darauf achten, welche Wesensmerkmale ihm die Astrologie zuschreibt. 

Vielleicht ist ein Hund, der am selben Tag Geburtstag hat wie sein Besitzer, dann auch wirklich der idealer Weggefährte. Allerdings darf man natürlich nicht vergessen, dass es auch noch die übergeordnete Rassemerkmale des Hundes gibt. Man darf sich von einem Rottweiler oder Ungarischen Hirtenhund der im Zeichen der Fische geboren wurde, kein verträumtes, sanftmütiges Lämmchen erwarten. Es muss daher bei der Auswahl eines Hundes zuerst einmal das Temperament der jeweiligen Rasse betrachtet werden. Erst danach kann man sich den astrologischen Merkmalen zuwenden.

12 Sternzeichen: 

 

Widder

Stier

Zwillinge

Krebs

Löwe

Jungfrau

Waage

Skorpion

Schütze

Steinbock

Wassermann

Fische

 

 

20./21. März - 19./20. April

19./20. April - 20./21. Mai

20./21. Mai - 20./21. Juni

20./21. Juni - 22./23. Juli

22./23. Juli - 22./23. August

22./23. August - 22./23. September

22./23. September - 23. Oktober

23. Oktober - 22. November

22. November - 21./22. Dezember

21./22. Dezember - 20. Januar

20. Januar - 18./19. Februar

18./19. Februar - 20./21. März

WIDDER (21. März - 20. April)

"Der Rudelführer"

Der typische Widder Mensch ist den auffälligsten Merkmalen dieser Hunderasse nicht unähnlich. Der Widder ist das erste Zeichen im Tierkreis und verfügt über eine kräftige Portion Durchsetzungsvermögen. Er nimmt es mit jedem auf, der ihm seinen Platz streitig machen will. Und weil der Widder ein Kopfzeichen ist, werden gleich einmal die Zähne gefletscht und es wird kräftig gebellt. Durch seinen vorherrschenden Planeten Mars, ist der Widder Hund ein unerschrockener, mutiger Kämpfer. Ein geborener Führer, mit Pioniergeist, Enthusiasmus und Energie. All diese Eigenschaften erklären auch seinen fanatischen Willen, immer der Erste sein zu wollen. Er verträgt es nicht, an zweiter Stelle zu stehen.

Der Widder-Hund zeigt sich gerne von einer sehr aktiven und lebhaften Seite. Er ist ein unruhiger und ungeduldiger Geist, der nichts mehr hasst als Langeweile. Also nicht der richtige Zeitgenosse für jemanden der Ruhe und Gelassenheit schätzt. Der Widder will Action und ist ein wahrer Zappelphilipp, alles andere also als ein Schosshündchen. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen ist der Widder bereit mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, wenn er etwas erreichen will. Das kann unter Umständen sehr schmerzhaft enden. Stur verfolgt er sein Ziel, in dieser Hinsicht ist er auch nicht wirklich lernfähig. Sein Motto ist „Ich will und zwar sofort“. Bei so viel Energieverbrauch ist es nur natürlich, dass Hunde dieses Sternzeichens über einen ausgesprochen gesegneten Appetit verfügen und zu unleidlichen Zeitgenossen werden, wenn sie der Hunger befällt.

In seinem Bestreben immer Erster sein zu wollen, drängt siche r Widder Hund immer in den Vordergrund und je mehr ihm sein Besitzer zumutet, desto lieber ist ihm das. Er liebt es, jedes Hindernis zu bewältigen und ergreift jede Gelegenheit um abzuhauen und auf Erkundungstour zu gehen. Offene Türen sind daher für den Widder Hund eine direkte Einladung auf Wanderschaft zu gehen. Aber auch sonst wird der Widder Hund leicht einen Weg finden zu entwischen, wenn man nicht aufpasst. Man könnte den Widder Hund auch den „Houdini“ der Tierkreiszeichen nennen.

Trotz alledem ist der Widder Hund ein wunderbarer Freund. Was sein Rudel betrifft, ist er ein Ausbund an Loyalität und stellt, ohne lange nachzudenken, seine ganze Kampfbereitschaft in den Dienst seiner Lieben. Er ist ein Rudeltier, Einsamkeit macht ihm zu schaffen, er braucht seine Herde. Wenn er von den Familienaktivitäten ausgeschlossen wird, kann es schon vorkommen, dass er in der Wohnung etwas findet, was seinem cholerischen Charakter zum Opfer fallen könnte. Schließlich muss er überall mit dabei sein und - als geborener Leithammel - auch die Nase vorn haben. Neben all seinen anderen Eigenschaften besitzt der Widder Hund aber eine gute Portion Humor und ist nicht nachtragend.

Physisch hat der Widder Hund einen kräftigen, energiegeladenen Körperbau mit nahezu unbeschränkter Belastbarkeit, der mehrmals täglich nach ausgiebigen Spaziergängen verlangt. Widder Hunde sind unglaublich sportlich. Sie bauen Muskelkraft wesentlich schneller auf, als jedes andere Tierkreiszeichen. Ein feuriges Temperamentbündel, das in allem sehr direkt und zielstrebig agiert, auch in Sachen Erotik. Sie sind auch Leistungssportler beim anderen Geschlecht. Kein Wunder, dass auch Casanova in diesem Zeichen geboren war. Der Widder Hund ist ideal für jemaden, der einen besonders aufgeweckten Hund sucht, von dem er sich gut beschützt fühlt. Einen Hund mit großem Bewegungsdrang und einem schnellen Lebenstempo. Der Widder ist kein Gefährte für einen Phlegmatiker der die Gemütlichkeit vorzieht.

Ein Widder-Hund ist kein bequemes Haustier. Er verlangt den totalen Einsatz seines Herrchens. Und nur wer sich wirklich durchsetzen kann, der imponiert dem Widder-Hund. Eine gute Erziehung ist beim Widder Hund daher unbedingt empfehlenswert. Allerdings verlangt die Erziehung dieses Sternzeichen viel diplomatisches Geschick und die richtige Mischung von Strenge und Lob. Ein Widder macht gerne genau das Gegenteil von dem was man will. Mit diesem Trick kann man jeden Widder austrixen. Der Widder Hund braucht einen Hundeführer mit einem guten und konsequenten Durchsetzungsvermögen, der ihn aber trotzdem nicht zu stark einschränkt.

Hunderassen mit Widder-Temperament
alle Arten von Terriern, Whippets, auch Schnauzer können sehr eigenwillig sein, sind auch sehr sportlich, treu und mutig, und auch ihre Stammväter, die Pinscher, entsprechen durchaus dem Widder-Temperament. Als besonders gutmütige und friedliebende Variante des bewegungsfreudigen und kühnen Widder-Wesens findet man im Boxer.

STIER (21. April - 20. Mai)

"Der Starke und Schweigsame"

Der Stier ist der Inbegriff der bodenständigen Gemütlichkeit, der Genießer unter den Erdzeichen. Dementsprechend steht der Stier mit beiden Beinen fest am Boden der Realität. Am liebsten auf eigenem Besitz. Mit seinem Besitz sollte man auch vorsichtig umgehen, da werden richtige Stier-Hunde kaum Spaß verstehen. Was ihm gehört - vom Fressnapf bis zum Spielzeug - darf sich jemand anderer nur mit seiner ausdrücklichen Erlaubnis aneignen. Genauso zuverlässig wird er aber auch Haus und Hof und seine Lieben bewachen und dementsprechend Fremden gegenüber eher misstrauisch sein.

Der Stier Hund ist ein Gewohnheitstier und als solches sind ihm Veränderungen in der Seele zuwider. In seiner Welt sollte immer alles den gewohnten Trott gehen. Was wiederum von seinem Bedürfnis nach Sicherheit und Beständigkeit herrührt. Jede Veränderung könnte schließlich eine Bedrohung seiner gewohnten Welt sein. Wer solche Gleichförmigkeit liebt und vor allem seine Ruhe will, gilt gemeinhin als Phlegmatiker. Und dieses Temperament wird dem Stier auch astrologisch zugeordnet. Tatsächlich bedarf es schon größter Anstrengungen, um ihn aus der Ruhe zu bringen. Reizt man ihn allerdings lange genug, bis ihm der Kragen platzt, gibt es kein Halten mehr. Man stelle sich nur einen richtigen Stier aus dem Tierreich vor. Am Anfang vielleicht behäbig, aber einmal in Fahrt, kann ihn nichts mehr aufhalten.So bleibt auch beim astrologischen Stier kein Auge trocken, wenn er einmal in Rage gerät.

Die angenehmen Seiten des Stieres überwiegen bei Weitem. Er wird der Venus zugeordnet und die ist nicht nur für sein Genießertum verantwortlich, sondern auch für seine ausgeprägte musische Ader. Wie schön Ihr im Zeichen Stier geborener Hund zu singen vermag, können Sie vielleicht in einer lauen Vollmondnacht feststellen.

Der Stier Hund ist ein ruhiger, phlegmatischer Weggefährte, der kein hektisches Treiben mag. Er will den Frieden in seinem überschaubaren Reich in aller Ruhe genießen und sicher sein können, dass alles so bleibt, wie er es gewohnt ist. Der Stier hat kein Problem den ganzen Tag zu schlafen und lässt sich nur schwer dazu bewegen, einen komfortablen und kuscheligen Platz aufzugeben. Er liebt es verwöhnt zu werden und geniesst die Aufmerksamkeit seines Besitzers in vollen Zügen. Er ist als großer Schmuser bekannt und wird sich verlässlich Tag für Tag seine Streicheleinheiten abholen.

Die Standfestigkeit des Stier Hundes wird manchmal auch als Sturheit bezeichnen. Dabei ist es so einfach, mit ihm umzugehen. Er liebt seine festen Gewohnheiten, von denen er nicht abrücken will. Er hat eben nur kein Verständnis für irgendwelche Improvisationen. Er liebt die Regelmäßigkeit. Ein idealer Gefährte für kinderreiche Familien. Denn ihn bringt so leicht nichts aus der Ruhe. Geduldig lässt er alles mit sich geschehen. Vom Reiten bis zum Verkleiden. Höchstgradige Empörung und Erregung zeigt er, indem er sich erhebt und fortgeht.

Nur eines verabscheut er: eine Trennung von seinen Leuten. Kein anderer Hund leidet so sehr unter Heimweh, wie dieser. Deshalb sind die ersten Tage in seiner neuen Umgebung immer die schwierigsten. Kaum hat er sich aber eingewöhnt, nimmt er seine festen Gewohnheiten an, an denen sich nichts mehr ändern wird. Er ist wie ein Uhrwerk. Hat er sich einmal für einen Besitzer entschieden, bleibt er für immer treu. Wenn er einmal alleine gelassen werden muss, sollte ihm sein Besitzer eine Schmusedecke mit seinem Körpergeruch überlassen, dass der Stier Hund trotzdem die Nähe seines Herrchens/Frauchens spürt.

Es zahlt sich auch aus die Figur bzw. das Gewicht des Widder Hundes gut im Auge zu behalten, denn wer für sinnliche Genüsse so viel übrig hat, nimmt es mit den Kalorien nicht ganz so genau. Stier Hunde neigen im Alter gerne zur Fettleibigkeit und sollten in ihrem eigenen Interesse ab und zu einer Diät unterzogen werden. Der Stier-Hund braucht einen ruhigen und gut strukturierten Hundeführer, der es aber versteht, ihn aus der Reserve zu locken.

Hunde mit Stier – Temperament
Alle Arten von Vorsteh- und ruhigen Jagdhunden (Revier-Überwachung, Tag für Tag die selben Wege!), alle großen und von Haus aus eher phlegmatischen Hunde wie Rottweiler, Mastino, Berner Sennenhund; aber auch Dackel, Basset oder Mops.

ZWILLINGE (21. Mai - 21. Juni)

"Das Grossmaul"

Der Leichtfuß unter den Hunden. Der Zwilling hat es immer eilig. Im Sauseschritt bewegt er sich von einem Platz zum nächsten, ohne auf seinem Weg irgendwo auch nur einen Moment länger zu verharren als unbedingt nötig. Dieses Luftzeichen wäre am liebsten an mehreren Orten gleichzeitig. Da das leider unmöglich ist, kompensieren sie diesen Mangel dadurch, dass sie mehrere Dinge gleichzeitig machen wollen. Angetrieben von einem einzigartigen Wissensdrang müssen sie überall dabei sein.

Zwilling Hunde sind sehr mitteilsam. Typisch für einen Hund dieses Zeichens sind neben seiner Rastlosigkeit und Überschwänglichkeit auch seine hohe Intelligenz. Ausserdem liebt er die Betriebsamkeit und ist ungeheuer neugierig. Er versteht es blendend, alle in seinen Bann zu ziehen. Wird ihm aber die nötige Aufmerksamkeit verweigert, wird er sich mit originellen Einfällen in den Mittelpunkt stellen. Der Hundebesitzer, der nicht imstande ist, seinem Zwilling-Hund das Leben so interessant wie nur möglich zu machen, hat nichts zu lachen. Denn dieses Tier ist imstande, sich die Zeit mit Dingen zu vertreiben, die man sich nur schwer in seinen kühnsten Träumen auszumalen kann. Wer einen Garten besitzt, kann dieses Problem enorm entschärfen. Der Zwillinge Hund hat somit einen Betätigungsbereich, wo er sein Unwesen treiben kann, wenn ihm nichts Besseres geboten wird.

Der Zwilling-Hund hat einen angeborenen, umwerfenden Charme. Seine Art, einen Freund zu begrüßen, und seine Hingabe beim Spiel, lassen einem das Herz im Leibe hüpfen. Und wer einmal beobachtet hat, wie er einen anderen Hund zum Kampf herausfordert, ohne wirklich an eine Rauferei zu denken, der wünscht sich zumindest ebenso viel Frechheit. Ein Zwillinge Hund hat seine ganze Familie bald in seinen Bann gezogen und mühelos um den Finger gewickelt. Besonders Zwillinge Hundebabies sind ein wahrer Ausbund an Freude. Mit dem ihnen so angeborenen Enthusiasmus werden sie alles Neue in ihrem Zuhause erkunden und für eine Menge Spass sorgen.

Der Zwillinge Hund ist ein rast- und ruheloser Weggefährte. Er braucht nicht nur sehr viel Bewegung, sondern auch jede Menge Sauerstoff. Wenn also der menschliche Partner nicht allzu viel Zeit für die Beschäftigung mit seinem Tier aufbringen kann, sollte zumindest gewährleistet sein, dass es genügend Bewegung an der frischen Luft gibt. Und damit auch ein ausreichendes Quantum an neuen Eindrücken. Da und dort ein bisschen schnuppern und schon wieder ab zum nächsten Baum.

Wer so neugierig ist, ist allerdings nicht unbedingt ein Ausbund an Loyalität. Wer oder was immer Abwechslung zu bieten hat, steht sofort im Mittelpunkt des Interesses. Daher sollte der Besitzer eines Zwillinge-Hundes für seinen lernbegierigen Gefährten auch immer wieder neue Herausforderungen haben, andernfalls sieht sich der Vierbeiner selbst danach um. Der Zwilling Hund hat keine Lust sich lange auf etwas zu konzentrieren, wenn er sich doch schon längst mit etwas Neuem beschäftigen könnte. Die grösste Strafe für einen Zwillinge Hund ist die Isolation. Er ist absolut nicht dafür geboren alleine zu sein. Er braucht seine Freunde zum Spielen und Herumtollen. Dem Zwillinge Hund sollten daher immer zumindest ausreichend Spielsachen zur Vefügung stehen, mit denen er sich beschäftigen kann. Zwilling Hunde lieben es auch sich verbal auszudrücken. In ihrer eigenen Sprache natürlich. Sie werden daher wohl etwas mehr bellen, als Vertreter eines anderen Tierkreiszeichens. Neben ihrer verbalen Ausdruckskraft sind diese Hunde auch sehr intelligent und gelehrig. Sie erfassen sehr rasch was von ihnen verlangt wird und viele verfügen über ein grosses Repertoire an verschiedenen Tricks. Oft kann auch beobachtet werden, dass Zwillinge Hunde ihre Besitzer beobachten und imitieren. Einem Zwillinge Hund wird nur selten langweilig. Er findet sich meistens eine Beschäftigung, die seine Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt.

Der Zwillinge Hund ist in der Ausbildung eine Herausforderung. Er weiss nämlich mit Sicherheit alles besser. Wenn es ein Besitzer allerdings schafft, seine Aufmerksamkeit zu erhalten, ist seine Lernfähigkeit schier unerschöpflich. Von „Toter Hund“ bis „Springen durch einen brennenden Reifen“, alles was interessant ist und dafür sorgt, dass er sich produzieren kann. Der Zwillinge Hund ist auch einer der schnellsten Läufer unter den Tierkreiszeichen, bei Hunderennen wird er daher immer die Nase vorne haben. Überhaupt liebt der Zwillinge Hund das Laufen, überall hin und manchmal auch weg. Bei ihm kann man sich nur dann sicher sein wo er ist, wenn er sich an der Leine befindet.

Aufgrund seiner Konstitution ist es ratsam beim Zwillinge Hund besonders auf seine Beine und Schultern, wie auch sein Nervensystem zu achten. Nahrung mit übermässigem Zuckeranteil, oder zusätzlicher Stress, sollten daher im Leben dieses Hundes vermieden werden. Da Hunde dieses Tierkreiszeichens ohnehin schon leicht unter Strom stehen, ist es wichtig auch für Ausgeglichenheit und Ruhe zu sorgen. Als Herrchen braucht ein Zwilling-Hund eine starke Persönlichkeit mit Toleranz und Einfalssreichtum.

Hunde mit Zwillinge – Temperament
Klein- und Mittelpudel, Yorkshire-Terrier, Malteser, auch kleinere Windhunde wie zB das Windspiel haben die rastlosen Eigenschaften des Zwillings im Blut.

KREBS (22. Juni - 22. Juli)

"Der Stubenhocker"

Das Zeichen des Krebses hängt mit dem Meer und den Gezeiten zusammen. Deshalb ist auch das Seelenleben des Krebs-Hundes ein ewiges Auf- und ab. Dieser Hund ist äußerst sensibel und ein sehr guter Beobachter. Er hängt sein Herz an die seltsamsten Dinge und wird sich bald von jedem Teil der Wohnung oder des Hauses ein Stück holen, das er in der Nähe seines Platzes aufewahrt und hegt wie seinen Augapfel. Der Kebs Hund is überhaupt ein Familienhund. Eine grosse Familie mit möglichst vielen Kindern und einem geregelten Leben. Reisen oder einem ständigen Ortwechsel kann er nur wenig abgewinnen. Er liebt sein Zuhause und sein Hundebett. Er kann mit Veränderungen umgehenl wird sich aber in einem neuen Zuhause sofort wieder sein gewohntes Zuhause einrichten. Vor allem aber liebt der Krebs Hund das Wasser. Mit einem kleinen Biotop oder Teich im Garten kann man ihm die grösste Freude bereiten.

Menschen dieses Sternzeichens sind ausgesprochene Seelen- und Gemütsmenschen. Aus diesem Grund ist er auch so empfindlich und nur mit Glacehandschuhen anzufassen! Genauso ist es auch beim Krebs Hund. Bei jeder Kleinigkeit schnell beleidigt, zieht er sich auf Nimmerwiedersehen in seine Krebsschale zurück. Er braucht so viele Streicheleinheiten wie kein anderes Sternzeichen. Kritik kann er nur schlecht vertragen und fühlt sich dabei völlig unverstanden. Schimpfen Sie daher nicht mit ihm! Wenn es sich nicht vermeiden lässt, dass er getadelt werden muss, dann möglichst liebevoll, andernfalls brauchen Sie alle Überredungskunst der Welt, um ihn wieder aus der Krebsschale herauszubewegen.

Warum der Krebs zwei Scheren hat, weiß jeder, der schon einmal einen Krebs Hund hatte. Er braucht sie, um sich anzuklammern. Kein anderes Sternzeichen ist derart anhänglich wie der gefühlsbetonte Krebs. Daher ist Heimweh das „beliebteste Leiden" dieses dem Element Wasser zugehörigen Tierkreiszeichens. Der Krebs Hunde will unentwegt umsorgt werden, gestreichelt und gelobt. Er hat auch ein ausgesprochenes Sicherheitsbedürfnis. Wenn ihm die Geborgenheit fehlt, fühlt er sich gleich auf verlorenem Posten. Er kann daher durchaus einen ängstlichen Eindruck machen. Der Krebs Hund hat einen guten Antrieb. Als sensibler Hund kann dieser aber von einer gewissen Launenhaftigkeit geprägt sein. So macht er es sich oft selber nicht einfach. Darum könnte der Mensch schnell einmal auf die Idee kommen, es handle sich um einen komplizierten Hund. Mit einem mutigen und verständnisvollen Hundeführer vermag der Krebs-Hund sehr viel zu leisten, gerade wegen oder durch seine Empfindsamkeit.

Ein so sensibler Hund ist in jeder Hinsicht empfindlich, vor allem beim Essen. Halten Sie sich genau an die tierärztlichen Ernährungsvorschriften, denn sein oberer Verdauungstrakt kann immer wieder Probleme bereiten. Geben Sie ihm auch ausreichend Wasser zu trinken, denn er braucht jede Menge davon für sein Wohlbefinden.

Physisch verfügt der der Krebs Hund über einen starken Knochenbau mit massiger Hals- und Schulterpartie. Die Beine sind lang im Vergleich zum Körper und sein Bewegungsablauf hat meist einen leichten Seitwärtsdrall.

Der Krebs Hund ein geborener Lehrer. Ideal dafür geeignet jüngere Hunde im Rudel zu erziehen. Überhaupt liebt er es andere Tiere um sich zu haben und sich um sie zu kümmern. Seine stark ausgeprägten mütterlichen Instinkte machen ihn zum idealen „Kümmerer“. Der Krebs Hund ist selbst auch sehr lernbegierig. Was er gelernt hat, kann man ihm auch wieder schwer austreiben. Dafür hat er eine besondere Gabe seine eigenen Wünsche durchzusetzen. Wenn er wünscht, dass sie sich setzen, dann gelingt ihm das auch – und wenn er sie umwerfen muss. Trotz aller Lernfreudigkeit ist Disziplin nicht seine Stärke. Ein Krebs Hund fühlt sich zu nichts verpflichtet. Wenn er etwas tut, dann nur seinem Herrchen/Frauchen zuliebe, nicht weil er es soll.

Mit einem mutigen und verständnisvollen Hundeführer vermag der Krebs-Hund sehr viel zu leisten, gerade wegen oder durch seine Empfindsamkeit.

Hunde mit Krebs-Temperament
Shih-Tzu, Golden Retriever, Basset, Pyrenäenhund und Malteser. Auch Bernhardiner gehören u.U. dazu

LÖWE (23. Juli - 23. August)

"Der Boss"

Hier kommt die Majestät unter den Tierkreiszeichen und alles andere als ein herrschaftlicher Empfang wäre für einen Löwen unangemessen. Erhobenen Hauptes, mit stolzgeschwellter Brust blickt der Löwe in die Runde. Der Löwe-Hund ist der König unter den Hunden. Er erwartet, dass man seine herrschende Position respektiert und ihm nicht in die Quere kommt. Um das durchzusetzen schreckt er auch vor nichts zurück. Wenn es sein muss, wird er eine perfekte Rolle spielen, und zwar so echt, dass sie niemals vermuten könnten, was für ein großartiger Schauspieler er eigentlich ist.

In der Brust dieses Feuerzeichens lodert ständig die Flamme der Leidenschaft. Wenn man allerdings nicht vorsichtig ist, kann man sich daran verbrennen. Es ist gefährlich den Löwen zu wecken. Einmal gereizt, wird er schnell zum echten Raubtier, ein wahrer Choleriker. Der Löwe Hund hat ein ausgesprochenes Kämpferherz und wird unerschrocken jeden echten oder vermeintlichen Gegner stellen, egal, wie überlegen ihm dieser auch sein mag. Das Heim des Löwen ist sein Palast und seine Familie sind seine Gefolgsleute. 

Der Löwe Hund ist ein stolzes, edles und selbstbewusstes Wesen, der mit Respekt erzogen werden möchte. Übrigens die einzig relevante Erziehungsmaßnahme, wenn man es nicht auf einen Machtkampf ankommen lassen möchte. Der Löwe Hund ist eine wahrer Kinderliebhaber. Ihre Kinder sind bei ihm bestens aufgehoben. Sie wird er, genaus wie den Rest der Familie, gegen jeden unerwünschten Eindringlinge beschützen. Als guter Herrscher kann er aber auch gewaltige Beschützerinstinkte entwickeln. Wehe, jemand Außenstehender wagt es, den ihm anvertrauten „Untertanen" zu nahe zu treten. Da wird er zum unbarmherzigen Verteidiger seines Reiches.

Der Löwe Hund ist aber vor allem auch ein königlicher Geniesser. Im Ruhezustand ist ihm aber nichts wichtiger als ein angenehmes Leben. Möglichst feudal und bequem. Er kann sich genüsslich auf den Rücken schmeissen und sich stundenlang streicheln lassen. Das ist die richtige Behandlung, die er von seinen „Untertanen“ erwartet. Der Löwe Hund verfügt auch über ein schier unersättliches Selbstbewusstsein. Daher schätzt er auch Anerkennung, Lob und Bewunderung, Hauptsache, an seinem Sonderstatus kommt kein Zweifel auf. Mit ihrem majestätischen Auftreten, ihrem Stolz und ihrer Arroganz sind Hunde dieses Sternzeichens auch geboren für Shows. Wenn sie den Ring betreten, erblasst alles Andere um sie herum.

Mit seinem Hang zum Genuss, aufs Fressen genauso wie auf das andere Geschlecht, muss man ihn allerdings genau im Auge behalten, sollen sich keine unerwünschten Folgen einstellen. Verbieten ist zwar zwecklos, aber mit ein wenig Diplomatie, bei der er sein Gesicht nicht verliert, lässt sich auch der feurigste und gierigste Löwe bändigen. Der Löwe-Hund braucht einen Hundeführer, der es versteht, ihn in seiner Macht zu belassen, ohne dass dieser ihm auf der Nase herumtanzt.

Physisch ist der Löwe Hund ein sehr robuster Vertreter seiner Gattung. Wenn er einen Schwachpunkt hat, dann ist es sein Rücken. Man sollte daher sehr genau darauf achten, den Rücken eines Krebs Hundes nicht zu sehr zu belasten.

Hunde mit Löwe-Temperament
Scotch-Terrier, Pekinese, King Charles Spaniel, Airedale und Afghane.

JUNGFRAU (24. August - 23. September)

"Der Hilfeiche"

Der Jungfrau Hund ist ein häusliches Lebewesen, das seiner Rolle als „perfektes Haustier“ näher kommt als jedes andere Tierkreiszeichen. Tatsächlich fühlt sich die Jungfrau in dieser Rolle auch am wohlsten. Familie und Freunde sind der Mittelpunkt seines Universums. Nicht nur dass der Jungfrau Hund kein Problem damit hat, genau gesagt zu bekommen, was man von ihm erwartet, er begrüsst es sogar, erspart es ihm doch die Mühe sich selbst Gedanken darüber machen zu müssen. Nicht umsonst gehören Jungfrau Hunde zu den Beliebtesten im öffentlichen Dienst von Polizei, Militär, etc.

Für den Besitzer eines solchen Hundes wird es keine Überraschungen geben wenn er nach Hause kommt. Der Jungfrau Hund hat ein Verlangen nach Sauberkeit und Hygiene und wird daher gar nie auf die Idee kommen etwas schmutzig zu machen, oder gar im Haus sein Geschäft zu verrichten. Der Jungfrau Hund ist allgemein extrem sorgfältig, genau und reinlich. Was immer er tut, sei es laufen, essen, drinken, schlafen oder auf seinen Schlafplatz und seine Spielsachen achten, alles erfolgt sorgfältig, genau und ruhig. Der Besitzer merkt oft gar nicht, dass er ein Haustier in seiner Nähe hat.  Der Jungfrau Hund verlangt nicht viel von seinem Herrn, regelmässiges Futter und einen schönen Platz zum Schlafen. Ein rundum angenehmer Zeitgenosse also.

Der Jungfrau Hund ist fleißig und allzeit bereit. Nichts ist ihm zuviel. Ständig ist er auf der Suche nach neuen Aufgaben, die er erfüllen möchte. Wenn sich nichts anbietet, schleppt er eben irgend etwas an, mit dem er sich beschäftigt. Das kann durchaus auch Unruhe in die Umgebung bringen. Dieser anpassungsfähige, harmonische Hund zeigt plötzlich sehr eigenwillige Züge, wenn es um die Wohnungseinrichtung geht. Stühle werden von ihm verrückt, Vorhänge heruntergerissen, Tellerborde leergefegt. Natürlich geschieht das nur, weil er besonders ausgeprägte architektonische Vorstellungen hat, in deren Genuss er sein Herrchen bringen will. Niemals ist der Jungfrau-Hund glücklicher, als wenn er etwas für sie tun kann. Er wird, in seiner Freude darüber, dass er die Zeitung aus dem Postkasten bringen darf, die ganze erste Seite auffressen. Wenn sie ihre Brille, Zigaretten oder ihren Füllhalter suchen, wollte er sie beim Aufräumen sicher entlasten und hat sie so gut verräumt, dass sie sie nie wieder finden. Aber was immer er auch tut – sie werden ihm nie böse sein können. Der Jungfrau Hund ist aber kein Chaot. Er schätzt Ordnung und Klarheit. Unter diesen Bedingungen kann er sich optimal entfalten.

Als Familienhund kann man den Jungfrau Hund allerdings nicht bezeichnen. Er ist nicht dazu geboren, den Babysitter zu spielen oder sich für einen Haufen Kinder zu begeistern. Dem kann er so gar nichts abgewinnen, seine Leidenschaft gilt ausschliesslich seinem Herrn. Dem Jungrau Hund macht nichts mehr Spass als zu gefallen. Dieser Hund nämlich betet sein Herrchen oder Frauchen bedingungslos an. Wenn sie sich niedersetzen, wird er sich neben sie setzen und seinen Kopf auf ihre Füße legen und ihnen Blicke zuwerfen, die ihr Herz schmelzen lassen. Glauben sie aber nicht, dass er keine eigene Meinung und keinen eigenen Willen hat. Sein Streben nach Gleichklang ist jedoch so groß, dass er sich immer anzupassen versucht.

Beim Jungfrau Hund sollte man besonderes Augenmerk auf den Verdauungstrakt und das Nervensystem legen. Joghurt oder Acidophilus Joghurt tun dem Verdauungssystem dieses Hundes sicherlich gut. Auserdem ist es wichtig, dass der Jungfrau Hund genug Shlaf bekommt, um sich von seinem beschäftigungsreichen Tag zu erholen.

Sein optimaler Hundeführer vermittelt ihm guten Halt verschafft ihm viel Bewegung.

Hunde mit Jungfrau-Temperament
Schäferhunde, Huskies

WAAGE (24. September - 22. Oktober)

"Der Betriebsratsobmann"

Für den Waage Hund gibt es nur ein Ziel, seine Position innerhalb seines Haushaltes zu verbessern. Er wird untertänigst auf der untersten Rangstufe beginnen und sich kontinuierlich nach oben arbeiten. Mehr Futter, weniger Arbeit. Der Waage Hund steigt für seine Rechte auf die Barikaden. Der Waage Hund ist ein „Gleichheits“ Fanatiker. Was seinem Besitzer recht ist, ist ihm billig. Das reicht vom Sitzen auf demselben Sessel bis hin zu schlafen im selben Bett. Und wenn er nicht im Bett schlafen darf, dann wird erwartet, dass der Besitzer im Hundekorb schläft, eben gleichberechtigt. Für den Waage Hund ist es auch selbstverständlich, dass er bei einem feierlichen Familienessen ebenfalls einen besonderen Leckerbissen angeboten bekommt. Hunde dieses Tierkreiszeichens verfügen über eine aussergewöhnliche Überzeugungskunst und sind Meister der Manipulation. Ehe man sich versieht, ist man durch den Waage Hund um den Finger gewickelt.

Ein Hund dieses Tierkreiszeichen braucht offen gezeigte Gefühle und viel Zuneigung seines Menschen. Dann gibt er aber alles an Liebe zurück, was er davon erhalten hat. Wenn er seine Liebe zu ihnen ganz offenkundig demonstriert, dann mit dem Hintergedanken, sie geben ihm diese Gefühle wieder zurück.

Wie alle Waagen hat er auch einen Hang für alles Schöne im Leben. Vor allem schätzt er gutes Futter. Seine Vorliebe für gutes Essen, macht sich bei ihm in den mittleren Jahren bemerkbar. Er neigt dazu, um die Taille rundlich zu werden und Bequemlichkeit vor Abwechslung gehen zu lassen. Wenn sie eines Tages entdecken, dass er eine trockene Nase hat und für nichts mehr zu begeistern ist, machen sie sich keine unnötigen Sorgen. Diät bringt ihn schnell wieder auf den Damm.

Dieser Hund zeigt sich oft ein wenig unschlüssig und weiß nicht so genau, was er will, oder wem er es recht machen soll. Er weiss es deshalb sehr zu schätzen, dass sein Hundeführer jederzeit weiß, was ansteht. Diesem Hund ist es ein großes Bedürfnis, sich seinem Menschen anzupassen. Das spornt ihn auch in seinen Leistungen an. Nichts macht den Waage Hund glücklicher, als zu spüren dass er angenommen ist. Wird er auf Distanz gehalten, leidet er darunter fürchterlich. Der Waage-Hund liebt eine harmonische Umgebung, und er weiß sich zu benehmen. Gehorsam ist meistens kein Problem.

Der Waage Hund ist auch kein Raufbold und sehr danach aus, Frieden und Harmonie herzustellen. Er wird daher eher dafür sorgen einer Konfrontation aus dem Weg zu gehen, oder sie zu schlichten, kann aber im Ernstfall durchaus seine Position verteidigen. Andere Tiere im Haushalt werden deshalb den Waage Hund respektieren und sich nach ihm richten.

Der Waage Hund möchte Gesellschaft, nicht nur um geliebt zu werden, sondern auch um jemanden zu haben, bei dem er seine Liebe anbringen kann. Wenn Herrchen oder Frauchen immer zuhause sind, ist es für ihn das höchste Glücksgefühl. Dabei ist der Waage Hund nicht unbedingt darauf aus ununterbrochen gestreichelt zu werden, oder auch ununterbrochen in der Nähe zu sein. Ihm genügt es zu wissen dass er geliebt wird und dass er nicht alleine ist. Im Bezug darauf können sich Waage Hunde durchaus auch mit sich selbst beschäftigen und brauchen nicht ständige Zuwendung.

Die körperliche Schwachstelle des Waage Hundes sind die Nieren. Es ist daher sehr wichtig sicherzustellen, das simmer ausreichedn frisches Wasser angeboten wird um sicherzustellen, dass er genug Flüssigleit zu sich nimmt.

Der Waage-Hund braucht einen freundlichen Hundeführer, bei dem Harmonie und Ausgleich keine Fremdwörter sind.

Hunde mit Waage-Temperament
Königspudel, Spaniel, Afghane, Dalmatiner, Mops, Chow Chow, Golden Retriever

SKORPION (23. Oktober - 22. November)

"Das Vorbild"

Das Wesen des Skorpion Hundes ist durch Treue und Loyalität geprägt. Wen er ins Herz geschlossen hat, den lässt er nicht mehr los. Dieses Tierkreiszeichen ist grosser Liebe fähig, wie kein anderes kann es seine Gefühle einfach über sein Schwanzwedeln zum Ausdruck bringen. Wer in seinen Gefühlen derart unerschütterlich ist, der kann natürlich auch negative Gefühle nur schwer abschütteln. Wer den Fehler macht seinen Skorpion Hund zu kränken oder gar zu enttäuschen, der braucht sich keine Hoffnung darüber machen, dass er das jemals vergisst. Verzeihen vielleicht, vergessen keinesfalls. Mit derselben Intensität mit der er liebt, kann der Skorpion Hund auch hassen.

Der Skorpion Hund ist ein Perfektionsfanatiker und will die Ziele erreichen die er sich gesteckt hat. Sollte er sich daher zufällig Ihr Lieblingssofa als Platz ausgesucht haben, dann geben sie lieber geich klein bei, er wird letztendlich diese Runde ohnehin für sich entscheiden. Haus oder Wohnung sind ohnehin nach kurzer Zeit sein Besitz. Ein Hund also, der Grenzen braucht und sie auch klar spüren will. Kein angenehmer Hundepartner, er will seinen Besitzer fordern und herausfordern. Gleichzeitig aber ein Hund der seine Umgebung faszinieren kann.

In der Hundeerziehung sind Konsequenz und Geduld gefragt. Einerseits muss man ihm von Anfang an klarmachen, was man erwartet. Versäumt man dies nämlich, dann macht er sich sein eigenes Bild zurecht und ist nur sehr schwer davon abzubringen. Anderseits muss man dabei it viel Liebe und Geduld agieren, weil er böse Worte unheimlich schwer nimmt und nie mehr vergisst. Das macht ihn wieder zu einem idealen Erziehungsobjekt, weil er auch keine der konstruktiven Lektionen wieder vergisst. Bekommt er Sanftmut und Freundlichkeit vorgelebt, dann wird er unbeirrbar auch diesem Weg folgen. Es sei denn, er wird zum Wach- oder Schutzhund ausgebildet, dann werden Sie keinen Wirkungsvolleren finden.

Langeweile gibt es bei einem Skorpion-Hund niemals. Wenn sie Gäste haben, lässt er sich bestimmt irgendwelche Dinge einfallen, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Ein Skorpion-Hund zeigt gerne seine Überlegenheit. Zweifeln sie aber nie an seiner Liebe zu ihnen. Ein Skorpion-Hund liebt seine Familie mit einer solchen Intensität, dass er es manchmal sogar ablehnt, von anderen gestreichelt zu werden. Seine Eifersucht ist sprichwörtlich.

Der Skorpion Hund ist extrem in seiner Bindung an seinen, und nur diesen einen, Menschen. Diese Bindung ist fürs Leben. Hunde dieses Tierkreiszeichens haben daher auch die grössten Schwierigkeiten, müssten sie sich an einen neuen Besitzer gewöhnen. Sie sind auch wesentlich ernsthafter und weniger verspielt als andere Hunde. Sie gehören eher zu den stillen Beobachter, denen keine Bewegung in ihrer Umgebung entgeht. Sie sind Einzelgänger und nicht so ausgesprochen gut im Zusammenleben mit anderen Hunden. Sie mögen es nicht, wenn ein anderes Haustier in ihrem Körbchen liegt, oder mit ihrem Spielzeug spielt. Eine Zeitlang können Sie die Belästigungen eventuell ertragen, aber nur bis sie die geeignete Gelegenheit zu einem vernichtenden Gegenschlag gefunden haben.

Skorpion Hunde sind sehr sexy, diese Eigenschaft kann für den Besitzer u.U. zu einem Alptraum werden.

Dieser Hund braucht einen Hundeführer, der ein ungestörtes Verhältnis zum Thema Macht hat und selber viel Disziplin in die Arbeit miteinbringt.

Hunde mit Skorpion Temperament
Rottweiler, Dobermann, Schnauzer, Pitbull, Schottischer Deerhound, Jagdterrier, Bulldogge, Hovawart

SCHÜTZE (23. November - 21. Dezember)

"Der Problemhund"

Schützen Sternenkinder sind permanent auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und daher natürlich ständig auf den Beinen - unterwegs von früh bis spät und daher meist auch außer Atem. Um mit dieser ständigen Betriebsamkeit zurecht zu kommen, ist der Schütze Hund meist mit ziemlich schnellen Beinen ausgestattet. Laufen ist sein Lebensinhalt. Dabei ist das Ziel selbst weniger von Bedeutung, sondern das Zurücklegen der Strecke ist wichtig. Der Schütze Hund will in die grosse Welt hinaus, weil es immer etwas geben kann, das nicht einfach gleich um die Ecke zu finden ist. Er wird daher möglicherweise auch jede Gelegenheit die sich ergibt dazu benutzen, diese grosse Welt zu erkunden. Offene Türen stellen daher für den Schützen geradezu eine Einladung dar. Schützen sind rastlose Gesellen, die immer in Bewegung sein wollen. Sie haben einen ausgeprägten Hang zum Streunen und einen fast unbändigbaren Drang nach Unabhängigkeit. Es wird aber davor gewarnt, ihn mit Gewalt einzusprerren, er könnte Ihre Wohnung in ein Trümmerfeld verwandeln. Der Schütze Hund braucht besonders viel Zuneigung und Aufmerksamkeit.

Schütze Hunde lieben die Natur und frische Luft, ganz gleich ob im Winter oder im Sommer. Sie werden sich daher hautpsächlich gerne im Freien aufhalten. Wenn er sich nicht auf Erkundungatour befindet, finden sie einen Schütze Hund oft einfach nur im Garten sitzend und die Umgebung auf sich wirken lassenend. Hauptsache Natur, wo man unbeschränkt Auslauf hat und jede Menge Sauerstoff.

Mit einem Schütze Hund legen Sie sich einen „sportlich gesehen“, anspruchsvollen Gefährten zu. Sie sollten schon etwas Kondition aufbauen, um mit dem Tempo Ihres Vierbeiners mithalten zu können. Und freuen Sie sich erst gar nicht auf die nächste Rast. Bis Sie dort angekommen sind, ist ihr Schütze Hund bereits wieder auf der Strecke. Zu langes Verweilen an ein und demselben Ort macht einen so aufgeweckten Hund unglücklich. Deswegen sollte er auch zu Hause möglichst viel Auslauf haben. Ein großes Haus mit großem Garten ist das ideale Domizil aller Schütze Hunde. Sie lieben offene Fenster und Türen um ihren hohen Frischluftbedarf decken zu können. Kein anderes Sternzeichen liebt lange Spaziergänge und Ausläufe so sehr wie der Schütze. Dort wo er an der Leine gehen muss, sollte diese möglichst lang sein. Einem Hund dieses Sternzeichens macht auch jede Aufgabe Spass, die seinem Bewegungsdrang unterstützt und ihm gleichzeitig ermöglicht mit seinem Besitzer etwas zu unternehmen. Agility, Breitensport oder Hundeschlittensport ist ideal für einen Schütze Hund.

Der Schütze Hund ist äußerst freundlich und versteht es seine Umgebung mit seinem Optimismus zu verzaubern. Er macht gerne Kontakt und freut sich, wenn er vom Geschehen nicht ausgeschlossen wird. Dabei zu sein ist für ihn wichtig. Bei der Arbeit ist er nicht immer ganz so ernst bei der Sache, Pflichterfüllung steht bei ihm nicht unbedingt im Mittelpunkt. Er kann sich rasch für etwas begeistern, wenn sich dann aber Widerstände in den Weg stellen, erlahmt sein Antrieb rasch. Zum Spielen ist er jederzeit zu haben. Bei diesem Hund dauert es etwas länger, bis er „erwachsen" und vernünftig wird.  Der Schütze Hund kann aber auch sehr launenhaft sein. Anderen Artgenossen oder fremden Menschen gegenüber ist er oft misstrauisch oder angriffslustig. Der Schütze Hund ist auch sehr wählerisch darin, wem er sein Vertrauen schenkt. Manche Menschen mag er eben und andere nicht. Darin ist er ziemlich unbeirrbar.

Der Schütze-Hund braucht einen großzügigen und extrovertierten Hundeführer, der das Leben nicht von der engen Seite sieht.

Hunde mit Schütze-Temperament
Husky, alle Arten von Windhunden bis zum Afghanen, Beagle, Pointer, Leonberger, Pyrenäen-Berghund, Samojede, Viszla, Malamut.

STEINBOCK (22. Dezember - 20. Januar)

"Der Standesbewusste"

Der typische Steinbock Hund ist ein Arbeitstier, diszipliniert und verlässlich. Sie sollten ihm keine Aufgabe vorenthalten, wenn Sie sein Leben mit Sinn und Freude erfüllen wollen. Für welche Aufgabe Sie ihn auch benötigen, ob als Jagdhund, Wachhund, Blindenhund oder Gouvernante für die Kinder, Sie werden sich hundertprozentig auf ihn verlassen können. Wichtig sind ihm nur seine Streicheleinheiten, die er quasi als Anerkennung für seinen Einsatz bekommt.

Der Steinbock Hund ist ein lernwilliger Begleiter, der mit Ihnen durch dick und dünn geht und keine Mühe scheut, um Ihnen alles recht zu machen. Er ist besonders erwachsen, reif, verantwortungsbewusst und ergeizig. Er möchte etwas schaffen und liebt es zielorientiert zu arbeiten. Er verfügt über ein gutes Durchhaltevermögen, verbunden mit einer zähen Wesensseite. Der Steinbock Hund hat eine natürliche Autonomie und eine gute Konstitution, die ihn oft ein besonders hohes Alter erreichen lässt.

Er ist der Snob unter den Hunden, mit einem ausgeprägten Standesdünkel. Er achtet auf den Klang einer Stimme und auf die Kleidung von Besuchern. Schlampige, erfolglose Menschen kann er nicht riechen. Er arbeitet intensiv an seinem sozialen Status. Er wird sich daher im Schönheitssalon herrichten lassen, auf dem Abrichteplatz sein Bestes geben und im Showring mit erhobenem Haupt präsentieren. Hauptsache, sein Ansehen wird dadurch gesteigert. Tatsächlich wird er auch von anderen Hunden immer als "etwas Besseres" angesehen. Wenn er sich mit anderen Hunden anfreundet, dann wählt er sorgfältig die am besten Situierten aus.

Der Steinbock Hund ist ein sehr bodenständiger Hund, der das Leben, und noch wichtiger, seinen Besitzer sehr ernst nimmt. Er ist ausgesprochen intelligent und es gibt kaum etwas, das der Steinbock Hund nicht zu lernen im Stande wäre. Er kann aber auch durchaus sehr stur sein kann, wenn ihm danach ist.

Das Sternzeichen des Steinbocks ist stark konzentriert auf Skelett, Knochen und Zähne. Es ist daher sehr wichtig einem Steinbock Hund viele Vitamine und Mineralstoffe, v.a. Calcium und Magnesium, mit der Nahrung zuzuführen, damit seine Knochen und Zähne stark bleiben. Zu Zahnstein neigend, ist es ratsam dem Steinbock Hund etwas zu Kauen zu geben, um Zähne und Zahlnfleisch gesund zu erhalten. Steinbock Hunde sind nicht gerade besonders begeistert davon, sich sportlich zu betätigen. Es gehört daher auch eine Portion Animation dazu, seine Knochen und Muskel in Bewegung zu halten.

Steinbock Hunde werden oft gerade im hohen Alter wieder jung. Sehr oft verändern sie auch ihren Charakter im Laufe der Jahre und entwickeln sich zu sprühenden und lustigen Hunden.

Dieser Hund braucht einen korrekten Hundeführer, dem aber nicht nur die Arbeit wichtig ist, sondern auch das Spiel.

Hunde mit Steinbock-Temperament
Schäfer, alle Arten von kurzhaarigen Jagdhunden, Rottweiler, Boxer, Bullmastiff, französische Bulldogge und Labrador

WASSERMANN (21. Januar - 19. Februar)

"Der Freund"

Ein Wassermann verkörpert die Freiheitsliebe schlechthin, Autoritäten, Hierarchien, Ungerechtigkeiten sind ihm unerträglich. Er hat eine Vision von einer Welt, in der all das abgeschafft ist und in der alle Menschen gleichrangig wie Schwestern und Brüder leben. So jemand lehnt natürlich jedes strenge Regelwerke ab, er ist der klassische Anarchist. Mit knoventionellen Werten der Unterordnung hat der Wassermann Hund daher nichts am Hut, auch wenn er grundsätzlich unglaublich flexibel und anpassungsfähig ist, aber immer in dem Sinn, dass er sich seine innere Freiheit immer und überall bewahrt. Sein Leben ist durch Werte wie Freundschaft und Toleranz geprägt, diese Qualitäten sucht er auch in seinem Besitzer

Bei einem Wassermann Hund muss man damit rechnen, dass er tut, was ihm gefällt und auf Befehle pfeift. Er ist immer als Freund verfügbar, aber keineswegs exklusiv. Denn er liebt ja alle und würde daher am liebsten die ganze Menschheit und Hundegemeinschaft dieser Welt zu seinem Rudel machen. Bedingungslose Loyalität ist daher auch nicht unbedingt seine Stärke. Sie können aber sicher sein, dass er alles aushält und ihm keine Situation unerträglich ist, sofern nur insgesamt für genügend Abwechslung gesorgt ist.

Sie müssen also weder einen großen Garten haben, noch einen fixen Lebenswandel, ja nicht einmal einen festen Wohnsitz. Ihr völlig unkomplizierter Wassermann Hund wird sich in Ihrem Wohnmobil genauso wohl fühlen wie Sie selbst.

Der Wassermann Hund ist der Spezielle unter den Hunden. Gerne hebt er sich von den anderen ab und legt großen Wert auf Individualität. Es ist ein Hund, der die Welt gerne auf den Kopf stellt und findet, dass sie von dieser Seite genauso gut aussieht. Der Wassermann Hund kann recht eigensinnig sein, und wenn er nicht will, ist er nur sehr schwer zu etwas zu bewegen. Er lässt sich gerne bitten. Wenn er spürt, dass man ihm seine Individualität lässt, ist er zu großen Einsätzen fähig. Er hat einen wachen Verstand und ist sehr aufmerksam. Ihm entgeht so schnell nichts. Er ist ein lebhafter Hund und hat Neuerungen gegenüber im Allgemeinen eine positive Einstellung.

Der Wassermann Hund ist überaus geduldig und niemals aggressiv, er hat das ruhigste Wesen, das man sich vorstellen kann: nicht laut, nicht zu temperamentvoll, nicht aufdringlich. Eine Schwäche aber hat er: Er ist bestechlich. Ein Einbrecher etwa, der ihn reichlich mit Leckerbissen versorgt, kann in aller Ruhe die Wohnung ausräumen. Am liebsten hat er seine Ruhe, die scheint er zum Meditieren zu brauchen. Der Wassermann Hund ist geprägt von "Menschlichkeit". Er liebt nicht nur seinen Herrn und die ganze Familie, er ist geradezu vernarrt in jeden, der ein Mensch ist. Er gewöhnt sich rasch an eine andere Umgebung. Leider ist Dankbarkeit nicht gerade seine Tugend. Wenn sie von einem längeren Urlaub zurückkommen und den Hund von ihrem Freund abholen wollen, wird er sie vielleicht gar nicht mehr wiedererkennen.

Der Wassermann-Hund braucht einen Hundeführer, der sich von Neuem gerne inspirieren lässt, so dass nicht immer alles nach dem gleichen Muster abläuft.

Hunde mit Wassermann Temperament
Beagle, Bobtail oder Labrador zulegen oder durch Ihr extravagantes Aussehen auffällige Hunde wie etwa Nackthunde, außergewöhliche (freiheitsliebende!) Windhunde bis hin zum über den Dingen stehenden prächtigen Afghanen.

FISCHE (20. Februar - 20. März)

"Der Vermittler"

Fische Hunde sind sehr sensibel, verständnisvoll und ganz besonders menschenfreundlich und das obwohl man ihnen oft eine „kalte Distanziertheit“ nachsagt. „Kalt wie ein Fisch“ ist er aber nur nach aussen hin. Er benutzt dieses Verhalten nur als Schutzwall. Fische Geborene leben mit der ständigen Angst enttäuscht zu werden. Der Hund dieses Sternzeichens ist daher dementsprechend vorsichtig und sicherheitsorientiert. Gleichzeitig gibt es aber kein anderes Sternzeichen, das derart hingebungsvoll aus ganzem Herzen lieben kann. Mit einem Fische Hund kann man viele einträchtig verträumte Mußestunden verbringen. Ein Fische-Hund ist melancholisch und romantisch veranlagt. Zuneigung geht ihm über alles. Umwerfend ist auch seine Kontaktfähigkeit!

Das Sensibelchen unter den Hunden. Beim Fische-Hund führen die Gefühle das Zepter. Er ist ein äußerst feinfühliger und empfindsamer Hund. So reagiert er schnell und empfindsam auf Stimmungen aller Art aus seiner Umgebung. Es ist ein Hund, der sich von seiner Umgebung ganz in seine eigene Welt zurückziehen kann. Er hört nichts mehr, gerade so, als wenn er nicht auf Empfang wäre. Holt man ihn dann zurück ins irdische Geschehen, kann er ganz verdutzt aus seinem Fell hervorschauen, so als wäre er gerade eben gelandet und er nicht so genau wisse, um was es hier eigentlich gehe.

Man darf einen Fische Hund auf keinen Fall schimpfen oder anschreien, sonst könnte er wirklich zu Tode gekränkt sein. Der Fische Hund ist zwar nicht als Wachhund geeignet, aber er ist der richtige Hund fürs Herz. Andererseits braucht er aber auch klare Anweisungen um seine Grenzen zu erkennen. Geben Sie Ihrem vierbeinigen Fischlein so viel Liebe und Streicheleinheiten wie möglich und sagen Sie ihm bestimmt, aber sehr freundlich, wann die Pflicht ruft. Er wird Ihnen ohnehin jeden Wusch aus ganzem Herzen erfüllen.

Der Fische Hund kann aber auch sehr eigensinnig sein. Wenn man in eine Richtung gehen willst, drängt er in die Andere. Das richtet sich aber nicht gegen Frauchen oder Herrchen persönlich. Das ist einfach so. Fische Hunde haben oft einen “zerrissenen” Charakter. Nicht umsonst ist das Sternzeichen der Fische immer durch 2 Fische dargestellt. Auch gegenüber Freunden seines Besitzers kann er sich manchaml äußerst merkwürdig verhalten. Einmal wird er einen Besucher überschwänglich begrüßen, um ihn das nächste Mal nicht einmal zu beachten.Die meisten Fische Hunde haben eine Vorliebe für Wasser, ganz egal ob es in Form von Regen vom Himmel kommt, oder in einem Bach, Teich oder See zu finden ist. Der Hund ist in jedem Fall in seinem Element. Mit einem Fische Hunde gibt es keine Ausrede bei einem Spaziergang im Regen. Meistens sind sie auch gute Schwimmer.

Er braucht einen tief verständnisvollen und gefühlsbetonten Hundeführer, der in sich gefestigt ist. Dann ist auch gute Arbeit möglich.

Hunde mit Fische-Temperament
Bichon frisé, Bloodhound (trotz des martialischen Namens sehr sensibel und liebevoll), Collie, Saluki, Cocker-Spaniel, Labrador-Retriever etc.

Bildquelle: Ivica Litric

Textquellen: 

PENUMBRA

Gerda Rogers

Hyde Castle Letters

"The Dog Horoscope Book" von Liz Tresilian


» SCHLIESSEN