about us images movies extras
Deutsch    English                                                                                                                                 » ZURÜCK
Diät Rezepte (in Arbeit)

Es kann mitunter auch vorkommen, dass wir aufgrund von Durchfallerkrankungen, Übergewicht oder eventuell sogar Untergewicht unserer Hunde gezwungen sind, Diätfutter zu reichen. Oft hat man keine Erfahrung damit und ist unsicher, wie man für eine richtige Fütterung sorgen kann. 

Wir waren in den letzten Jahren mit jedem dieser Probleme bereits konfrontiert und haben dabei einige hilfreiche Methoden entwickelt, die wir gerne weitergeben. Besonders wichtig ist es in jedem dieser Fälle, absolut konsequent zu sein. Wie auch in der menschlichen Ernährung, kann auch beim Hund nur die konsequente Einhaltung von Diätvorschriften zum gewünschten Ergebnis führen. Denken Sie daher immer daran, dass Sie Ihrem Liebling nichts Gutes tun, wenn Sie von einer notwendigen Diät abweichen. 

DIÄT BEI DURCHFALLERKRANKUNGEN

Durchfallerkrankungen beim Hund können durchaus zu einem ernsten Problem werden, wenn sie nicht rasch in den Griff bekommen werden. Oft kann Durchfall zu einer ernsthaften chronischen Krankheit werden. » Gesundheit

1. Tag 

  • Möglichst vollständiger Futterentzug zur Regenerierung der Darmschleimhaut
    Verlangt der Hund unbedingt etwas zu Fressen, dann nur kleine Portionen reichen.

  • SEHR WICHTIG - der Hund muß ausreichend Wasser trinken
    im Notfall mit dem Löffel oder einer Einwegspritze einflössen.

Angeboten werden nur BREIARTIGE Nahrungsmittel:
Zerkochter Reis (Reisschleim) oder Haferschleim mit etwas magerer Fleischbrühe, ein wenig Hüttenkäse und etw. Salz

Beginnen mit 1 Esslöffel, wenn der Hund es verträgt, kann man die Menge langsam steigern.

 

Folgende Tage:

  • Gekochtes Hühnchen (Brust) mager mit Reis- oder Haferschleim und 1 Kaffelöffel Hüttenkäse etwas Salz.

  • Gekochter Fisch mit Reis- oder Haferschleim etwas Salz

  • Gekochtes Rindfleisch (mager) mit Reis oder Haferflocken (gekocht)
    dazu Karotten, die 2-3 Stunden gekocht werden (der Zuckergehalt wird ausgekocht und die Faser ist für dem Darm sehr wichtig) 1 Eßlöffel.

Wenn diese Ernährung gut vertragen wird LANGSAM auf die gewohnte Ernährung umgestellt.

 

» Hafermark-Huhn Brei

» Vollwertfutter Gebacken

 

DIÄT REZEPT: HAFERMARK-HUHN BREI

3 EL Hafermark
2-3 geriebene Karotten
1 Hühnerfilet
1 TL Vegeta

Zutaten vermengen und pürieren

 

Zubereitung:

3 EL Hafermark trocken leicht anrösten und mit etwas Wasser aufgiessen, 2-3 geriebene Karotten dazugeben, langsam zu einem Brei kochen (Wasser nach Bedarf). 1 Hühnerfilet mit wenig Wasser. Alle Zutaten pürieren.

In kleinen Mengen füttern (1-2 EL jede Stunde).

DIÄT REZEPT: VOLLWERTFUTTER GEBACKEN

25 dkg Hühnerbrust oder Pute faschiert
2 Eier im ganzen
20 dkg Bio-Dinkelmehl (eventuell Vollkorn)
5 dkg Hafermark oder Haferflocken
1 EL hochwertiges Pflanzenöl (Raps, Distel, Leinsamen)
gehackerter Petersil
1 Karotte geraspelt
etwas Salz oder Vegeta

 

Zubereitung:

Wasser soviel die Masse benötigt (Teig soll die Konsistenz von einer Semmelknödel-Masse erhalten)

Die fertige Masse auf das Backblech aufstreichen, ungefähr 1 cm. Mit Wasser bestreichen und. in das vorgeheizte Backrohr , Umluft 150 Grad. Backzeit ungefähr 20 min. (Nadelpobe), Nach dem Auskühlen-Streifen schneiden und dies in kleine Stücke schneiden.

Dieses Rezept lässt sich umwandeln auf Vollwertkost:

Fleischanteil: Huhn, Pute, Rindfleisch, Bratwurst, Leberwurst, Hühnerherzen/mägen, sonstige Innereien, Wild, Pferd, Ziege, Strauss, mageres Lamm, Hase, Kaninchen (alles faschiert)
Fleischanteil kann teilweise ersetzt werden durch geriebenen Käse oder Gemüse (fein gehackt oder geraspelt)

Getreideanteil: Dinkelmehl, Roggenmehl, Amaranth, Cous-Cous, Hirse, Reis, Dinkelgriess, Quinoa, Buchweizen, Kamut,  geriebene Nüsse

Zusätzliche Zutaten: Parmesan, Quargel, Emmentaler, Cammenbert, Joghurt, Topfen

ACHTUNG: Was nicht sofort gefressen wird, muss im Kühlschrank, bzw. längerfristig im Gefrierschrank, aufbewahrt werden, da es sich um Frischfutter handelt

DIÄT BEI ÜBERGEWICHT

Übergewicht beim Menschen ist nicht sehr gesund. Übergewicht beim Hunden aber hat schwerwiegende negative Ausirkungen. Sie stellt ein hohes gesundheitliches Risiko dar und kann die Lebenserwartung des Hundes drastisch verkürzen. Anders als beim Menschen kann der Organismus des Hundes mit Fettzellen überhaupt nicht umgehen.

Es ist daher ausgesprochen wichtig dafür zu sorgen, dass Ihr Hund keine überflüssigen Kilos mit sich herumträgt. Mir ist schon bewusst, dass es schwierig ist, hungrigen Hundeaugen zu widerstehen. Aber sehen wir es mal so. Hätten wir einen "Personal Trainer", der uns vom Essen abhält, wäre eine Schlankheitsdiät mit Sicherheit kein Problem. 

 

» Kraut Pate

 

DIÄT REZEPT: KRAUT PATE

400 gr Dose Real Nature (Vivaldi, Schlemmertöpfchen)
400 gr Packung Efko Bauernsauerkraut

 

Grundregel: 50:50 (Sauerkraut / Nassfutter)

 

Zubereitung:

Das Sauerkraut (400 gr) in ein Sieb geben und unter heissem, fliessenden Wasser gut ausspülen, bis der saure Saft vollkommen aus dem Kraut herausgewaschen ist. Das Kraut in eine Schüssel geben.

Eine 400 gr Dose Nassfutter ebenfalls in die Schüssel geben. Mit einem Mixstab die beiden Zutaten zu einem Brei vermengen.

Dem Hund die gewohnte Futtermenge zu fressen geben.

Dadurch muss der Hund nicht hungern, hat aber tatsächlich nur die halbe Menge Nahrung wie gewohnt zu sich genommen.

Zusätzliche Zutaten: Parmesan, Quargel, Emmentaler, Cammenbert, Joghurt, Topfen

ACHTUNG: Was nicht sofort gefressen wird, muss im Kühlschrank, bzw. längerfristig im Gefrierschrank, aufbewahrt werden, da es sich um Frischfutter handelt

DIÄT BEI UNTERGEWICHT (ESSSTÖRUNGEN)

1. Tag 

Futterentzug,damit sich die Darmschleimhaut regeneriert.
SEHR WICHTIG der Hund muß Wasser trinken, wenn er nicht will mit dem Löffel eingeben.
Verlangt der Hund am 1. Tag ein Fressen,dann nur kleine Portionen anbieten.

Angeboten wird zerkochter Reis oder Haferschleim mit magere Fleischbrühe, ein bisschen Hüttenkäse und eine Prise Salz, kurz geschrieben BREI. Beginnen mit einen Eßlöffell, ob er es wirklich verträgt,wenn ja, langsam erhöhen.

Folgende Tage:

Gekochtes Hühnchen (Brust) mager mit Reis oder Haferschleim und einen Kaffelöffel Hüttenkäse etwas Salz.

Gekochter Fisch mit Reis oder Haferschleim etwas Salz

Gekochtes Rindfleisch MAGER mit Reis oder Haferflocken (gekocht), dazu Karotten, die 2-3 Stunden gekocht werden (der Zuckergehalt wird ausgekocht und die Faser ist für dem Darm sehr wichtig) 1 Eßlöffel.

Wenn diese Ernährung gut vertragen wird LANGSAM an die gewohnte Ernährung gewöhnen.

 


» ZURÜCK